EVERY FLAVOUR BEANS


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
DIE HELFENDEN HÄNDE

Sarah aka

Marie aka

Kathi aka

DIE KLICKBOX


LINKS
Storyline
Die Regeln
Vergebene Avatare
Die Buchcharaktere
Gesuche
Reservierungen
Statistik


WISSENSWERTES

Samstag, den
02. September 1995
Morgens / Vormittag / Mittag / Nachmittag /
Abend / Nacht



.&& TIME ;; WEATHER
Es ist 08:00 Uhr.
Die Morgenröte sitzt am Himmel, die Vögel zwitschern.
Man misst 18°

.&& WHAT'S UP?
Das Frühstück ist aufgetischt und die ersten Frühaussteher krabbeln schon aus ihren Betten.
.&& Nebenplay
///

DIE VERMISSTEN

DRINGEND GESUCHT:
» männliche Charaktere 
» Todesser
» Albus Dumbledore
» Lord Voldemort
» Nachtjäger
» Lehrer

USERGESUCHE:
  Gruppen: 2
Männlich: 4
Weiblich: 4

AUFNAHMESTOPP:
//

GESCHWISTERLIEBE


Phoenix never die

Miracles of Hogwarts


Teilen | 
 

 badly wanted #1

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: badly wanted #1   Sa Mai 07, 2011 2:19 am

badly wandet
WIE SOLLEN WIR NUR OHNE EUCH AUSKOMMEN?

albus dumbledore
    Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore (* 1881) ist Harrys Schulleiter in Hogwarts und wird für ihn zu einer Vaterfigur. In der magischen Gesellschaft gilt er als einer der größten Zauberer seiner Zeit. Einige Informationen über ihn erhält Harry bereits auf seiner ersten Fahrt nach Hogwarts von einer Sammelkarte berühmter Zauberer und Hexen, die in einer Schokofrosch-Packung enthalten ist. Dumbledore ist in Harrys erstem Schuljahr schon über 100 Jahre alt. Seine dichten Haare und sein Bart reichen Dumbledore bis zur Hüfte. Inzwischen glänzen sie silberweiß, noch vor 50 Jahren waren sie kastanienbraun. Seine lange Nase hat einige Krümmungen in verschiedene Richtungen, als sei sie mehrfach gebrochen und schief zusammengewachsen. Seine blauen Augen schauen meist gütig über die kleine Halbmondbrille, die er zum Lesen hat. Dumbledores schlanke hochaufgerichtete Gestalt in langen Zaubererroben und einem bodenlangen Mantel sieht eindrucksvoll aus. Wenn Dumbledore ausnahmsweise wütend wird und entsprechend auftritt, strahlt er enorme Kraft und Macht aus. Normalerweise wirkt er aber eher freundlich, humorvoll und ein bisschen verrückt. Er hat seinen heimlichen Spaß an den Streichen und Respektlosigkeiten seiner Schüler und isst gerne Süßigkeiten, die er auch Kollegen und Schülern jederzeit anbietet. Deswegen sind die Passwörter des Wasserspeiers, der den Zugang zu seinen Büro bewacht, immer die Namen irgendwelcher Süßigkeiten.



dolores umbridge
    In Harrys fünften Schuljahr kommt Dolores Jane Umbridge als Lehrerin für das Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste nach Hogwarts. Nicht Dumbledore hat sie eingestellt, vielmehr ist sie ihm vom Zaubereiministerium aufgezwungen worden, weil er selbst nicht in der Lage war, die Stelle zu besetzen. Wie Harry findet, sieht die neue Lehrerin einer Kröte irgendwie ähnlich: Sie hat ein wabbeliges Gesicht mit leicht hervorquellenden runden Glubschaugen und einem breiten, schlaffen Mund. Auf ihren kurzen grauen Locken sitzt meistens eine auffällige Schleife, die ihn an eine zum Fraß vorgesehene Fliege erinnert. Umbridges krötenhafter Kopf geht fast ohne Hals direkt in ihren auffällig kleinen, rundlichen Körper über. So klein und feist wie ihr Körper, wirkt auch ihr Zauberstab unverhältnismäßig kurz. An ihren Wurstfingerchen hat sie lauter kitschige Ringe. Überhaupt scheint sie eine Vorliebe für Kitsch zu haben. Beispielsweise ist ihre Kleidung für die modebewussten Schülerinnen ein Greuel und ihr Büro dekoriert sie mit Spitzendeckchen und niedlich mit Katzenmotiven bemalten Wandtellern. Dazu passend redet sie mit gekünstelt hoher Kleinmädchenstimme. Was sie sagt, ist allerdings alles andere als unschuldig und süß.



harry potter
    Auf den ersten Blick erscheint der schmächtige Waisenjunge Harry James Potter nicht gerade als jemand, der weltweit Millionen von Zauberern begeistern kann: Mit seinen immer ungekämmt aussehenden schwarzen Haaren und seiner Narbe auf der Stirn ist er nicht besonders hübsch. Er braucht nicht nur eine Brille, sondern besitzt auch noch eine mit Klebeband geflickte. Statt schicker Klamotten trägt er das abgetragene und für ihn viel zu weite Zeug, das seinem Cousin nicht mehr passt. Zu Hause bei seiner Pflegefamilie hackt jeder bloß auf ihm herum. In der Grundschule traut sich niemand, etwas mit Harry zu tun zu haben, weil sein Cousin Dudley ihn nicht mag und alle einschüchtert. Harry hat bis Ende seiner Grundschulzeit kein richtiges Zimmer, sondern muss in einem Verschlag unter der Treppe hausen. Irgendwelche Spiel- oder Sportsachen kriegt er natürlich auch nicht, weil seine Pflegefamilie sich jegliche unnötige Aussgabe für ihn spart. Diese Familie ist die seiner Tante Petunia, der Schwester seiner Mutter, und duldet ihn nur zähneknirschend bei sich, denn die Dursleys verabscheuen alles Abnormale und Harrys Eltern waren wohl in ihren Augen schrecklich abnormal. Diese "Abnormalität" ist es, die Harrys tristes Dasein bei den Dursleys unerwartet an seinem elften Geburtstag beendet. An diesem Tag, dem 31. Juli 1991 taucht ein riesiger wild aussehender Mann namens Rubeus Hagrid auf. Er lässt Harrys Pflegefamilie lächerlich und unbeholfen dastehen, und erzählt Harry, dass sein Vater ein Zauberer und seine Mutter eine Hexe war und dass er selbst natürlich deren Zauberkräfte geerbt habe.


lord voldemort
    Lord Voldemort (* 31. Dezember 1926) ist der dunkle Antagonist des Helden Harry Potter. Er gilt als einer der schrecklichsten und mächtigsten schwarzen Magier aller Zeiten. Voldemort strebt nach absoluter Macht und Unsterblichkeit. Um unbesiegbar zu werden, nimmt er mehrere magische Schritte vor, die auch sein Aussehen verändern. Statt des früher hübschen Hogwarts-Schülers Tom Riddle, sieht er immer unmenschlicher und furchteinflössender aus: Seine Gestalt wird groß und dürr, sein Gesicht bleich und schlangenähnlich, seine Augen werden blutrot und seine Nase schrumpft zu schlitzförmigen Nüstern zusammen. Dass Voldemort ursprünglich Tom Riddle hieß und selbst auch "halbblütig" ist, also rassistisch beurteilt kein "richtiger Zauberer" ist, wissen viele seiner fanatischen Anhänger nicht.


draco malfoy
    Der reinblütige, weißblonde, hochnäsige Draco Malfoy (* 5. Juni 1980) ist Harrys Erzfeind unter den Hogwarts-Schülern seiner Jahrgangsstufe. Sein reicher Vater Lucius Malfoy und seine Mutter Narcissa Malfoy, geb. Black, entstammen beide angesehenen alten Zaubererfamilien. Selbstverständlich waren sie während ihrer Schulzeit im Haus Slytherin, wie jetzt auch ihr einziger Sohn Draco. Wie sein Vater ist auch Draco davon überzeugt, dass nur "reinblütige" Zauberer das Recht haben, in Hogwarts ausgebildet zu werden und beleidigt muggelstämmige Schüler als "Schlammblut". Die muggelstämmige Hermine trifft es besonders hart, weil sie auch noch eine äußerst gute Hexe ist. Ron und Ginny verspottet er wegen deren Armut; über Neville Longbottom macht er sich lustig, weil dieser ungeschickt ist. Als starke Leibwächter hat er meistens seine beiden dummen aber kräftigen Freunde Vincent Crabbe und Gregory Goyle bei sich, deren Väter wie auch sein eigener zu den Todessern gehören.


bellatrix lestrange
    Die fanatisch rassistische Hexe Bellatrix Lestrange ist eine geborene Black (* 1951). Die hochmütige Hexe ist groß und dünn, mit langen schwarzen Haaren und von schweren Lidern beschatteten dunklen Augen. Sie spricht mit einer dunklen, rauen Stimme und lacht schrill und hysterisch. Ihr nahestehende Personen nennen sie "Bella". Während ihrer Schulzeit in Hogwarts gehörte Bellatrix dem Haus Slytherin an. Ob sie einen Beruf erlernte, ist nicht bekannt. Nach ihrem Schulabschluss heiratete sie sehr bald ihren standesgemäß reinblütigen Mitschüler Rodolphus Lestrange. Aus ihrer Ehe gingen keine Kinder hervor. Bellatrix ist eines der wenigen bekannten weiblichen Mitglieder der Todesser. Nach Voldemorts Entmachtung 1981 hat sie mit anderen Todessern die Auroren Frank und Alice Longbottom, die Eltern von Harrys Mitschüler Neville, mit dem Cruciatus-Fluch genüsslich bis zum Wahnsinn gefoltert. Sie wurde dafür vom Zaubergamot, gemeinsam mit ihrem Ehemann, dessen Bruder Rabastan Lestrange sowie Bartemius Crouch jr. zu lebenslanger Haft in Askaban verurteilt. Die einst schöne Bellatrix verbrachte ca 14 Jahre in Askaban. Sie wurde Anfang 1995 mit neun anderen Todessern aus der Haft befreit und reihte sich sofort in Voldemorts neue Gefolgschaft ein. Bellatrix bezeichnet sich selbst als die treueste Dienerin des Dunklen Lords und rühmt sich, von ihm persönlich die "unverzeihlichen Flüche" gelernt zu haben. Ihre Reaktionen machen immer deutlicher, dass Bellatrix ihrem Meister nicht nur gesinnungshalber bedingungslos ergeben ist, sondern ihn fanatisch liebt.


ron weasley
    Ron mit ganzem Namen Ronald Bilius Weasley, (*1. März 1980), ist Harrys bester Freund und in seiner Jahrgangsklasse in Hogwarts. Als sechster Sohn der Weasley-Familie gleicht der groß gewachsene Ron, mit seiner langen Nase, den Weasley-typischen roten Haaren und vielen Sommersprossen eher seinem Vater Arthur ebenso wie zwei seiner älteren Brüder nämlich Bill und Percy. Ron ist nicht sehr selbstsicher und leidet darunter, dass er in jeder Hinsicht im Schatten seiner älteren Brüder steht. Alles haben sie schon erreicht, waren Quidditch-Kapitän, Vertrauensschüler, Schulsprecher und sehr gute Schüler. Ron muss sich dauernd mit ihren alten abgenutzten Sachen begnügen, seien es Besen, Kleidung oder Haustiere wie die fette graue Ratte Krätze. Nicht mal einen eigenen neuen Zauberstab bekommt er zu Schulbeginn, stattdessen hat er den alten seines Bruders Charlie, bei dem an einigen Stellen schon der Einhornhaarkern herausragt. Seine Familie hat nicht genug Geld, um jedem der zahlreichen Kinder eine völlig neue Ausstattung zu finanzieren. Ron schämt sich zwar seiner Armut, ist aber trotzdem sehr mit seinem Zuhause verbunden. Seine Mutter kann sich allerdings wegen der Vielzahl ihrer Kinder zu seinem Leidwesen nicht merken, dass er Corned Beef und die Farbe Kastanienbraun nicht mag.


severus snape
    Severus Snape (* 9. Januar 1960) ist der Hauslehrer der Slytherins und Harrys erster Lehrer für Zaubertränke. Snape sieht aus wie der typische "Böse" mit seiner Hakennase, seinen chronisch fettigen Haaren und einer leisen, aber durchdringenden und "ölig" klingenden Stimme. Seine schwarzen Augen sind undurchdringlich und verbergen, was der ausgezeichnete Okklumentiker Snape wirklich denkt. Umgekehrt kann er als Legilimentiker seine Gegenüber durchschauen und ihre Gedanken "lesen". Snapes große, dünne Gestalt wirkt schon wegen seines schwarzen Umhangs von Kopf bis Fuß düster und bedrohlich. Trotz seiner Fachkompetenz ist er ein verhasster Lehrer, weil er Schüler aus dem Haus Slytherin bevorzugt und Schüler aus Gryffindor fortwährend schikaniert.

Nach oben Nach unten
 
badly wanted #1
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
EVERY FLAVOUR BEANS :: » DER SPIEGEL NERHEGEB :: Infos zu den Charakteren :: Gesuche :: Canons-
Gehe zu: