EVERY FLAVOUR BEANS


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
DIE HELFENDEN HÄNDE

Sarah aka

Marie aka

Kathi aka

DIE KLICKBOX


LINKS
Storyline
Die Regeln
Vergebene Avatare
Die Buchcharaktere
Gesuche
Reservierungen
Statistik


WISSENSWERTES

Samstag, den
02. September 1995
Morgens / Vormittag / Mittag / Nachmittag /
Abend / Nacht



.&& TIME ;; WEATHER
Es ist 08:00 Uhr.
Die Morgenröte sitzt am Himmel, die Vögel zwitschern.
Man misst 18°

.&& WHAT'S UP?
Das Frühstück ist aufgetischt und die ersten Frühaussteher krabbeln schon aus ihren Betten.
.&& Nebenplay
///

DIE VERMISSTEN

DRINGEND GESUCHT:
» männliche Charaktere 
» Todesser
» Albus Dumbledore
» Lord Voldemort
» Nachtjäger
» Lehrer

USERGESUCHE:
  Gruppen: 2
Männlich: 4
Weiblich: 4

AUFNAHMESTOPP:
//

GESCHWISTERLIEBE


Phoenix never die

Miracles of Hogwarts


Teilen | 
 

 Narzissa Malfoy

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Narzissa Malfoy   Mo Aug 29, 2011 4:43 pm




THE LITTLE INFORMATION



VORNAME NARZISSA IRIS
    Der Vorname Narzissa ist abgeleitet von der Blume Narzisse, die für Schönheit und Selbstverständlichkeit steht. Auch wird der Name oft in Verbindung mit "Narzist" gebracht, was die Bezeichnung eines extrem selbstverliebten Menschen ist. Beide Bedeutungen passen gut zu unserer Narzissa. Iris heißt so viel wie Göttin des Regenbogens, was wiederum an Schönheit grenzt. Ihre Eltern hatten offenbar die klare Absicht aus Narzissa eine kleine Schönheit zu machen.

NACHNAME MALFOY
    Narzissas übernommener Nachname hat keine wirkliche Bedeutung. Er ist einfach da und dies auch schon sehr lange. Malfoy ist einer der wenigen völlig reinblütigen Namen. Bisher strengt sich jeder dieser Familie an, damit das auch so bleibt. Bevor Narzissa heiratete hieß sie Black, was eindeutiger nicht passen könnte. Black, was Schwarz bedeutet, kann nichts gutes heißen. Auch dies ist eine völlig reine Familie - wenn jemand mal die Tradition bricht wird er kurzerhand ausgelöscht.

SPITZNAME ZISSY - ZISSA
    Manche Leute halten es für nötig, anderen Spitznamen aufzudrücken. Narzissa hält davon nicht viel. Sie mag ihren Namen - findet ihn melodiös. Doch ihre liebste Schwester Bellatrix mag es, sie Zissy zu nennen. Das klingt nicht nur albern sondern auch unhübsch. Doch solange sie das nicht vor den Augen irgendwelcher wertlosen tut ist es Narzissa recht. Ihr Mann Lucius pflegt es derweil, sie Zissa zu nennen.

BLUTSTATUS REINBLUT
    Wie schon erwähnt ist Narzissa reinblütig. Sie ist sehr stolz darauf und auch dies ist ein Grund, der sie dazu treibt ihre Nase immer etwas höher zu heben als die ihres Gesrächspartners. So wie andere mit einer guten Note angeben macht sie es mit ihrem Blutstatus. Sie identifiziert sich quasi damit. Für sie wäre es eine wahre Schande, würde ihr Sohn etwas mit einem nicht reinblütigen Mädchen anfangen.


ALTER VIERZIG
    Die goldene, schreckliche Zahl. Das Todesalter im Leben einer Frau, die am liebsten für immer jung wäre. Allein aus Prinzip hat Narzissa statt ihrem 40sten, erneut ihren 39sten Geburtstag gefeiert. Mit vierzig fühlt sie sich so langsam wie eine Oma was gar nicht ihn ihren Schönheitswahn passt. Denn wer älter wird, der bekommt Falten. Ein No-Go!

GEBURTSTAG 28. JULI 1955
    Mit dem 28. Juli hatte Narzissa die Blüte der Sommerzeit erwischt. Als sie noch kleiner war, konnte sie gut ihre Geburtstage im Freien feiern. Meist war sie mit Bellatrix, Andromeda und ihrem Cousin Sirius schwimmen. Mehr Freunde hatte sie nicht wirklich, immerhin durfte die kleine Black nichts mit Muggelkindern anfangen.

GEBURTSORT LONDON, ENGLAND
    Geboren wurde Narzissa im St. Mungo Hospital für magische Krankheiten und Verletzungen. Sie sah von Geburt an ihrem Vater ähnlicher als ihrer Mutter, anders als Bellatrix und Andromeda. Sehr bald schon lebte sie dann mit ihrer Familie im eigenen Haus inmitten Londons.

WOHNORT WILTSHIRE, ENGLAND
    Nachdem sie Lucius Malfoy geheiratet hat zog sie mit ihm zusammen nach Wiltshire ins Herrenhaus der Malfoys. Dieses kann man mit einem riesigen Landsitz vergleichen. Dass die Familie Malfoy reich ist, ist nicht schwer zu erkennen. Ein parkähnliches Grundstück umlebt das große Haus und nicht nur ein Springbrunnen nach dem anderen, sorgfältig gestutzte Hecken und eine Auffahrt aus weißem Kies tront darauf, sondern auch lebendige Pfauen leben dort, um allen anderen zu zeigen, dass die Malfoys es besser haben als sie. Unter anderem wacht ein eisernes Tor vor ungebetenen Gästen, welches sich magisch öffnet, sobald es ein dunkles Mal als 'Passwort' erkennt.

STERNZEICHEN LÖWE
    Mit dem Löwen hat Narzissa tatsächlich das passende Sternzeichen gefunden. Er ist rebellisch, eingebildet, egoistisch, aber auch ein guter und loyaler Freund. Eben so, wie auch Narzissa ist. Es ist einfach nur ein blöder Zufall, dass das Symbol Gryffindors ebenfalls ein Löwe ist. Dort wurden jedoch andere Eigenschaften gewertet.


GESINNUNG MISS DRACULA
    Natürlich weiß Narzissa, dass ihr Meister zurückgekehrt ist. Sie war leibhaftig dabei, es wäre also dumm wenn sie Harry Potter als idiotisch abstempeln würde. Trotz allem würde sie natürlich niemals jemandem die Wahrheit sagen - dafür ist noch zu viel Geheimhaltung geboten. Ihre Frohnatur? Ihrer Einstellung nach ist Narzissa ihrer Schwester Bellatrix gar nicht unähnlich. Sie opfert sich sehr für den dunklen Lord auf, macht allerdings einen Schlussstrich, wenn es sich um ihre Familie handelt. Anders als ihre Schwester, die Voldemort als Vaterfigur oder auch Schwarm betrachtet ist Narzissa lediglich von ihm fasziniert und hat eben den verlangten Respekt vor ihm. Sich für ihn in die Klauen anderer werfen würde sie sich nicht, dafür ist die Todesserin viel zu sehr Egoist.


ALL ABOUT SCHOOL & WORK


EHEMALIGES HAUS SYLTHERIN
    Es wäre ein Stück weit eine Schande gewesen, wäre Narzissa nicht nach Slytherin gekommen. Doch ihre Schwester Andromeda hatte bewiesen, dass auch das nichts hieß. Narzissa hatte sich in diesem Haus nie ganz wohl gefühlt. Es war ihr irgendwie zu unfamiliär und auch streng. Im Endeffekt hat Slytherin sie jedoch -zitieren wir mal den sprechenden Hut- auf den rechten Weg geführt.


ABSCHLUSSZEUGNIS
Verteidigung gegen die dunklen Künste [O]
Zauberkunst [E]
Zaubertränke [O]
Geschichte der Zauberei [E]
Astronomie [A]
Alte Runen [E]
EHEMALIGE POSITION VERTRAUENSSCHÜLERIN - HÜTERIN - KAPITÄN DER QUIDDITCHMANNSCHAFT
    Als Schülerin mit guten Noten hat man es einfach gut. In ihrem fünften und sechsten Schuljahr war Narzissa Vertrauensschülerin, seit ihrem zweiten Schuljahr Hüterin im Quidditchteam und seit ihrem fünften Schuljahr sogar zusätzlich noch Kapitänin von diesem. Trotz allem hat sie jeden Tag mindestens zwei Stunden gelernt. Narzissa war eben schon immer ein Mensch der nach genauer Planung lebte.


BERUF HAUSHEXE
    Nach Beendigung der Schule lernte Narzissa das Amt der Fluchbrecherin und arbeitete auch bis sie 25 wurde als solche. Dann jedoch wurde sie mit Draco schwanger und blieb zuhause um sich während der Schwangerschaft nicht zu überlasten und danach gut um ihren Sohn zu kümmern. Heute ist die ehemalige Black nur noch Haushexe. Die Malfoys haben genügend Geld, außerdem scheint Lucius es als unpassend zu finden, würde Narzissa arbeiten gehen.

POLITISCHE EINSTELLUNG TODESSERIN
    Narzissas ist mit Leib und Seele den Todessern zugeschrieben. Etwa drei Jahre nach ihrem Abschluss hat sie sich von Bellatrix dazu überreden lassen einzusteigen. Und wenn sie was tut, dann eben auch richtig. Ganz oder garnicht. Schwups die Wups prangte ein dunkles Mal auf ihrem Unterarm -ein paar Tränen wegen der Verschändung ihres schönen Körpers sind geflossen- und auch die plötzlich viel zu schwarze Seele trat hervor. Klar, sie war schon immer etwas zynisch, doch der Übergang in die Reihen der Todesser scheint ihre schlechten Eigenschaften noch etwas hervorgehoben zu haben.


NOW LOOK AT ME


FAMILIE
LUCIUS MALFOY - EHEMANN - TODESSER
    Narzissa ist sehr fanatisch, was ihren Ehemann betrifft. Sie lernte ihn zu ihrer Schulzeit kennen, er war zwei Klassen über ihr und es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Narzissa schafft es nur sehr selten, lange von ihm getrennt zu sein - man könnte es beinahe mit der Liebe vergleichen, die Voldemort höchst persönlich seiner Schlange gegenüber spürt. Oder auch die, von Bellatrix zu ihrem Meister. Wobei Narzissa sich ihrem Mann niemals unterwerfen würde - das würde einfach nicht zu ihr passen. Sie liebt ihn einfach abgöttisch und wenn sie mit jemandem verkehrt, der etwas gegen ihn hat dann kann sie auch mal ziemlich unberechenbar werden.

DRACO MALFOY - SOHN - SLYTHERIN
    Jeder der Lucius kennt, weiß, dass Narzissa ihren Sohn Draco mindestens genauso lieben muss. Er ist eine wahre Miniaturausgabe seines Vaters. Das Einzige was er von seiner Mutter hat ist die Nase. Draco ist arrogant, eingebildet und altklug - seiner Mutter also vom Charakter ziemlich ähnlich. Allerdings handelt er oft unüberlegt, bringt sich in brenzlige Situationen oder überschätzt sich einfach. Narzissa hat ein ausgeprägtes Muttergefühl ihm gegenüber und würde am liebsten jeden seiner Schritte bewachen. Für Draco würde sie sich auch gegen Lucius stellen.

BELLATRIX LESTRANGE - SCHWESTER - TODESSERIN
    Narzissa hat ihre große Schwester Bellatrix seit nunmehr 13 Jahren nicht mehr gesehen. Als sie vor vierzehn Jahren nach Askaban kam besuchte ihre Schwester sie nur einmal, nämlich ein Jahr darauf. Narzissa hielt es in dem Zaubergefängnis kaum aus, weswegen ihre Kommunikation seither auf Eulenpost eingeschränkt ist. Narzissa war ihr Leben lang meist von der zynischen, etwas verrückten Schwester genervt. Sie war ihr zu theatralisch. Seitdem sie jedoch im Gefängnis ist vermisst Narzissa sie sehr und sehnt sich dem Wiedersehen entgegen. Da würde sie sogar den Spitznamen Zissy wieder in Kauf nehmen.

ANDROMEDA TONKS - SCHWESTER - VERRÄTERIN
    Hätte man Narzissa vor der Verwandlung ihrer Schwester zur Muggelliebhaberin gefragt wen sie lieber hat - Bellatrix oder eben Andromeda. Sie hätte die jüngere der beiden gewählt. Andromeda war immer sehr nett zu ihrer kleinen Schwester und so mochte Narzissa sie sehr. Erst als sie selbst nach Hogwarts kam und sah, mit wem ihre Schwester sich dort abgab wurde ihr schlecht. Fortan wollte sie nichts mehr mit ihr zutun haben denn sie waren Blacks, ein Verhalten, wie Andromeda es an den Tag legte gehörte sich einfach nicht. Die Schwestern schotteten sich voneinander ab und Narzissa begann sich an Bellatrix zu klammern. Für sie gab es nur noch eine Schwester, das hat sich auch bis zum heutigen Tage nicht geändert. Andromeda wurde nicht nur aus dem Stammbaum der Blacks gelöscht, sondern auch aus dem Herzen Narzissas.

RODOLPHUS LESTRANGE - SCHWAGER - TODESSER
    Als Bellatrix ihre Hochzeit mit Rodolphus ankündigte war Narzissa sichtlich beruhigt. Sie hatte irgendwie gedacht, Bellatrix würde mit ihrer schrägen Art nie einen Mann finden, doch da konnte man mal sehen, dass auch Narzissa sich gelegentlich irrte. Sie persönlich mag ihren Schwager, auch wenn sie ihn nicht allzu gut kennt. Erst als Draco geboren wurde, wurde der Kontakt enger - doch kurz darauf wurde auch er, zusammen mit seiner Frau, nach Askaban geschickt.

TED TONKS - SCHWAGER - MUGGELBALG
    Ted Tonks, der Idiot der letztendlich dafür gesorgt hatte, dass wieder eine Black aus dem Stammbaum gestrichen wurde. Narzissa kennt ihn nicht und ist auch froh darüber. Mit solchen Leuten will sie gar nicht erst zutun haben. Bisher hat Narzissa Ted schon einige Male im Ministerium zusammmen mit ihrer Schwester gesehen - beide jedoch provokant ignoriert.

DRUELLA BLACK - MUTTER - FÜRSORGLICHE KRÄHE
    Zu ihrer Mutter hatte Narzissa immer ein recht gutes Verhältnis. Druella war sehr fürsorglich und kümmerte sich leidenschaftlich gerne um ihre jüngste Tochter. Narzissas Meinung nach war sie allerdings immer etwas zu streng. Die meckerte viel rum, weswegen sie sehr schnell den Spitznamen Krähe von ihrer Tochter inne hatte. Als Narzissa 23 Jahre alt war starb Druella auf unerklärte Weise. Die Blondine hat ihrer Mutter nur kurz hinterhergetrauert.

CYGNUS BLACK - VATER - DISZIPLINIERTER RUDELFÜHRER
    Cygnus war das Oberhaupt der Familie Black (zumindest der Blacks, die unter seinem Dach lebten). Er hielt die Gruppe immer zusammen, wenn die Schwestern sich mal wieder stritten. Leider war er sehr aus Disziplin fixiert, was weder bei Bellatrix, noch bei Andromeda gut ankam. Allein Narzissa kürte ihren Vater als Idol. Er starb nur ein Jahr nach seiner Frau an einer seltenen Krankheit.

POLLUX BLACK - GROßVATER - HELD
    Pollux ist mit großem Abstand der Liebling von Narzissa in ihrer Familie. Zumindest was den Blackanteil angeht. Er war der typische Großvater - hat vom Krieg erzählt und Geschichten erzählt, während er Narben an seinen Beinen zeigte. Die kleine Black war von Anfang an fasziniert von ihm. Narzissa war mehr als bestürzt, als er vor fünf Jahren verstarb.

IRMA BLACK - GROßMUTTER - FURIE
    Mit Irma verstand Narzissa sich nie besonders gut. Die Todesserin mied es bis zum Tod ihrer Großmutter im Jahre 1980 sie so zu betiteln und nannte sie immer beim Vornamen. Irma war unausstehlich laut und auch nicht besonders schlau. Es war keine Seltenheit, dass sie sich selbst widersprach und somit vor versammelter Black-Mannschaft dumm dastand.

REGULUS BLACK - COUSIN - KLEINER MÖCHTEGERN-TODESSER
    Als Narzissa sechs Jahre alt wurde kam ihr Cousin Regulus auf die Welt. Er war das Gegenteil seines großen Bruders, den Narzissa mochte. Regulus nervte wo er nur kann, wann immer die junge Black am Grimmauldplatz Nr. 12 war. Als sie dann eingeschult wurde war er gerade fünf Jahre alt, was heißt sie bekam ihn in Hogwarts nur ihr letztes Jahr zu sehen. Zum Glück, sie hatte nie begonnen ihn zu mögen. Er war so schrecklich sarkastisch und hielt sich immer für den Größten. Er starb ein Jahr vor der Geburt von Draco.

SIRIUS BLACK - COUSIN - VERRÄTER²
    Immer wenn Narzissa ihre Tante besuchte freute sie sich schon auf Sirius.Er war vier Jahre jünger als sie und so konnte Narzissa immer schön Mutter für ihn spielen. Ihrer Tante Walburga kam das nur recht, sie schien sich, unähnlich ihrer Nichte Narzissa, keinen Narren an ihm gefressen zu haben. Es ist wohl nicht erwähnenswert, dass für die Black eine Welt zusammenbrach, als ihr kleiner Schützling nach Gryffindor kam? Natürlich musste sie von da an unhöflich und gemein zu ihm sein. Sie hasste ihn auch - wirklich. Trotz allem überlebte dieser Funken Bewunderung für ihn, weil er sich all die jahre so mutig gegen seine Familie aufgetürmt hatte bis heute.

NYMPHADORA TONKS - NICHTE - ABKLATSCH DER SCHRECKLICHEN SCHWESTER
    Nymphadora wer? Ach ja, Narzissas schreckliche Nichte die darauf besteht Tonks genannt zu werden obwohl dies mehr als lächerlich ist. Narzissa musste sie zum Glück nie kennen lernen, trotz allem ist sie ihr bekannt. Aus dem Ministerium, in dem Narzissa manchmal hinter ihrem Mann hertrudelt. Die junge Tonks ist Aurorin - sowas kann echt nur die Missgeburt von Andromeda sein- und hat lila (!) Haare. Narzissa ist sich nicht sicher, ob das Mädchen überhaupt über ihre Tante unterrichtet wurde.

WALBURGA BLACK - TANTE - ZWEITE MAMI
    Narzissa liebte ihre Tante wirklich sehr. Walburga war zwar etwas rachsüchtig und nicht unbedingt eine Frohnatur - ein wenig so wie Bellatrix, aber sie war ehrlich und wenn man sie erstmal für sich gewonnen hatte auch sehr liebevoll. Narzissa war oft bei ihrer Tante und ihrem Onkel zu Besuch. Man könnte sie schon beinahe als zweite Mutter betiteln und das war sie auch für Narzissa. Sie war gerade 30 geworden, da starb Walburga. Eine ganze Zeit lang hat man Narzissa nur weinend angetroffen.

ORION BLACK - ONKEL - STRENGER KRITIKER
    Mit Orion kam Narzissa gut zurecht, allerdings weit aus weniger als mit dem Rest. Er war ihr ein wenig zu kleinkariert und schien überall einen Fehler zu finden. Wenn man mal genauer drüber nachdenkt ist er gar nicht so anders wie Narzissa selbst. Vermutlich hat sie sich einige der Eigenschaften von ihm abgeschaut. Orion verstarb einige Jahre vor seiner Frau und Cousine Walburga.

ALPHARD BLACK - ONKEL - VERBÜNDETER DES VERRÄTERS
    Alphard Black - Freund und Helfer von jedermann. Der Zauberer hätte dies weniger ernst nehmen sollen, als Sirius von zuhause abhaute. Denn er schenkte ihm Gold. Viel Gold, damit er über die Runden kam. Natürlich hatte das keine geringere Folge als die Eliminierung aus dem Stammbaum. Narzissa mochte Alphard aber auch vorher schon nicht. Sie hielt ihn für einen Schleimer.

CHARAKTER EISPRINZESSIN
    Wer Narzissa wirklich kennt weiß, dass sie kein Buch mit sieben Siegeln ist. Jeder der sie kennen lernt denkt meist, sie sei verschlossen, da sie nicht besonders viel erzählt, doch so ist es nicht. Narzissa hat einfach nicht mehr, was sie erzählen könnte. Ihr Leben ist im Grunde so langweilig, dass sie sich stundenlang über einen Fleck im Teppich aufregen kann, nur um was zutun zu haben. Sie ist ein einfacher, praktischer Mensch, der es nicht leiden kann wenn man Zeit, Geld oder Kraft verschwendet. Warum schwierig, wenn's auch einfach geht? Das ist so ziemlich ihr Lebensmotto. Auch, dass sie fremden Leuten möglichst fremd bleiben will. Sie hält immer und grundsätzlich eine gewisse Distanz aufrecht. Narzissa ist ein Erbsenzähler. Wenn etwas ihrem Plan nicht gerecht wird, kann sie ziemlich zynisch werden und auch mal ausrasten - das hat sie wohl von ihrer Mutter Druella geerbt. Außerdem verbindet sie und ihre Familie eine fanatische Liebe. Ohne sie könnte sie nicht. Jeder Einzelne (außer natürlich der Verräter) liegt ihr am Herzen und für jeden von ihnen würde sie sich aufopfern. Wie konnte dieser Mensch Todesserin werden, fragt ihr euch nun? Ganz einfach: sie hasst Muggelstämmige. Muggel an sich gehen sogar, solange sie sich nicht in die Zaubererwelt einmischen. Wenn sie unter sich bleiben, kann Narzissa sie recht gut ausstehen. Wenn sie also im Kampf einem Muggelstämmigen oder auch einem Zauberer oder einer Hexe gegenüber steht, die sich mit einem Muggel zusammengetan hat dann kann sie sehr kalt und vor allem gerissen werden. Dann verfliegt jede Gnade und sie wäre auch zum töten bereit. Dies allerdings hat sie hingegen ihrer Schwester noch nie getan. Narzissa beschränkt sich viel mehr darauf einfach nur böse auszusehen und irgendwie den Todessern anzugehören, statt wirklich einer zu sein. Das ist nicht nach ihrem Geschmack. Die Malfoy ist mehr als eingebildet und arrogant und hält ihre Nase immer ein wenig höher als man sollte. Außerdem hasst sie alberne Menschen. Sie ist sehr humorlos und kann auch nicht mal über schwarzen Humor, den die meisten um sie herum so lieben, lachen. Demnach ist Narzissa ein sehr ernster Mensch.


AUSSEHEN MALFOY'ISCHE BLACK
    Narzissa sieht für eine Black sehr untypisch aus. Die meisten ihrer Familienmitglieder wie ihre Mum - die beiden Schwester sowie ihrer Tante haben dunkle, dicke Haare und markante Gesichtszüge. Während Narzissa weißblondes, ziemlich dünnes und auch glattes Haar hat. Ihre Gesichtszüge sind sehr fein und die Wangenknochen ausgeprägt. Sie schminkt sich gerne und drehte sich leichte Wellen in die Haare, beides jedoch nicht viel. Sie ist eine natürliche Schönheit, wenn man so mag. Die Statur der Todesserin ist schmal und wirkt sehr zerbrechlich. Das ist sie vermutlich sogar auch. Einer der Gründe, weswegen sie beim Quidditch nur als Hüterin spielte. Was ihr Aussehen angeht ist Narzissa sehr eitel und fasst vieles nur mit den Fingerspitzen an. Sie weißt andere Leute auf deren unhygiene gerne und oft hin. Anders als die meisten Todesser trägt sie ungern schwarz. Narzissa mag helle Farben. Rosa, Gelb und auch weiß ist das meiste in ihrem Kleiderschrank. Sie schätzt Markenprodukte und den Stoff. Was das angeht ist die Malfoy sehr oberflächlich.


BIOGRAFIE
    28. Juli 1955. Im St. Mungo Hospital war die Hölle los. Ein Gruppe an Wanderern war auch Riesen gestoßen und so waren alle nun schwer verletzt im Krankenhaus stationiert. Der Warteraum vor den Kreissälen war voll. Doch diese Besucher saßen allesamt stillschweigend auf einem Stuhl. Eines der zwei kleinen Mädchen ärgerte seine Schwester und die Tante der beiden schüttelte unaufhörlich tadelnd den Kopf. Plötzlich trat ein blonder Mann in den Raum. Er sah ernst aus - als hätte man ihm gerade Krebs diagnostiziert. Kaum vorstellbar, dass dieser Mann vor wenigen Minuten Vater geworden war. Doch so verlief Narzissas ganzes Leben schon. In einer Familie, die durchgehend miesepetrig und ernst war, da konnte sie ja gar nicht anders werden. Ist sie ja auch nicht. Der blonde Säugling war zwei Tage später mit der ganzen Familie im trauten Heim angekommen. Wie jedes normale Baby schrie Narzissa natürlich hin und wieder. Sei es wegen Hunger, Müdigkeit oder auch Einsamkeit. Druella, die Mutter, war darüber nicht erfreut. Ihre zwei anderen Mädchen seien weniger anstrengend gewesen. Doch je älter Narzissa wurde, desto klarer wurde auch, dass sie im Grunde viel pflegeleichter als ihre Schwestern war. Sie stellte zwar schon immer hohe Ansprüche, war dann aber auch ruhig, sobald diese erfüllt waren. Die ersten Worte des Mädchen waren "Ich will" und so konnte man schon voraussehen, dass sie eine ziemliche Diva werden würde. Sie verlangte stehts eine Extrabehandlung, weil sie ja das Nesthäkchen war. Während ihrer Kindheit begann Narzissa damit, sich besser als ihre Schwester zu fühlen. Generell drehte sich ihrer Meinung nach das gesamte Universum nur um sie. Mit sechs besuchte sie wieder einmal ihre Tante Walburga und ihren über alles geliebten Cousin Sirius. Der jedoch - stehts am Blödsinn verzapfen - krabbelte hinter den großen Schrank im Salon des Hauses und kam da auch so schnell nicht wieder raus. Walburga kümmerte es nicht, während Orion herzhaft darüber lachte. Narzissa meckerte ihren Cousin aus, versprach ihm Geschenke, lockte ihn mit Süßigkeiten - doch er wollte einfach nicht wieder hervorkommen. Schließlich verschränkte die kleine Black wütend die Arme vor der Brust, ehe Sirius sich mit aufgerissenen Augen in die Luft erhob und dann auf den Salonteppich - vor dem Schrank - plumpste. Zur Belohnung bekam Narzissa nicht mehr als einen Schulterklaps von ihrem Vater. Mehr brauchte sie auch nicht, Narzissa war so stolz auf sich, das reicht für ihre gesamte Familie aus! Währenddessen bekam sie einen weiteren Cousin - Regulus. Der ging Narzissa ziemlich auf die Nerven. Als ein Jahr später dann ein Hogwartsbrief für Bellatrix kam fiel es der Blondine sehr schwer ihre Eifersucht zu unterdrücken. Dabei zuzusehen, wie ihre Schwester einen Zauberstab bekam - sie aber nicht, war grauenvoll. Als Bellatrix dann weg war ging es im Hause Black etwas ruhiger zu. Drei Jahre darauf kam auch Andromeda nach Hogwarts und so hatte Narzissa das Haus und ihre Eltern für sich. Sie zählte praktisch die Tage, bis auch sie endlich zur Zauberschule konnte. Endlich war der 28. Juli 1966 und der Brief kam. Narzissa durfte nach Hogwarts. Nachdem sie ihre Schulsachen gekauft hatte ging es zusammen mit ihren Schwestern - die jeweils schon in Jahr zwei und vier steckten - zum Bahnhof. Narzissa war noch nie so aufgeregt. Als sie endlich im Zug saß und sich ziemlich ängstlich an ihre große Schwester Bellatrix drückte brachte sie nicht ein Wort heraus. Die ganze, ellenlange Zugfahrt blieb sie stumm. Endlich angekommen wurden die Erstklässler von vielen kleinen Booten zum Schloss gefahren. Während alle anderen das für cool hielten hatte Narzissa lediglich Bammel davor, über Bord zu gehen. Doch zum Gück waren sie mehr als schnell in Hogwarts angekommen und wurden wie die Rinder durch die Eingangshalle gescheucht. - Hinein in eine kleine Kammer am Rande der großen Halle. Dort allein gelassen überließ man sie sich selbst. Ernste Freundschaften wurden geschlossen, doch Narzissa sah es als Strafe, sich - weil es schrecklich eng war - wohl oder übel mit den Nachbarn unterhalten zu müssen und Körper an Körper zu pressen. Noch bevor der Lehrer, der sie in die Halle führen wollte zurück war wurde ein wenig Action eingeführt indem einige, manche mehr oder weniger gruseligen Geister durch die Rückwand des Raumes schwebten und einmal durch die versammelten Schüler durch. Narzissa sträubten sich die Haare bei dem nasskalten Gefühl, als der fette Mönch durch sie hindurchschwebte. Doch der Moment kam - endlich in der Halle und endlich auf dem dreibeinigen Stuhl - als der sprechende Hut laut das Wort Slytherin in die Halle blies. Natürlich war Narzissa stolz, doch das war noch lange nichts gegen den stolz ihres Vaters. Sie schien es ihm recht gemacht zu haben - das freute die neuernannte Slytherin. Doch schon bald merkte sie, dass die Vorfreude auf Hogwarts ziemlich unbegründet war. Es war einfach nur Schule - mehr nicht. Nachdem sie sich ein paar Freunde zur Unterhaltung gesucht hatte ging es, doch das Schloss war für die Black kein Zuhause, so wie für viele anderen. Das erste Jahr schloss sie mit guten Noten ab. In ihrem zweiten fiel ihr dann wehleidig auf, dass ihre Schwester Andromeda weniger toll war als sie dachte. Sie verbrüderte sich quasi mit Muggeln - verbrachte ihre Freizeit mit Hufflepuffs. Das war bei weitem nichts für Narzissa und so wurde ihre Schwester aus ihrem Leben gestrichen. Eine Weile war sie traurig darüber, doch Andromeda war das nicht wert, von daher wurde es Narzissa einfach nur egal.


SMALL SECONDARY MATTERS


VORLIEBEN
    THEATER
    MELODIEN
    NATUR
    KINDER
    ABSTRAKTES

ABNEIGUNGEN
    KRANKHEITEN
    LAUTE MUSIK
    MUGGELSTÄMMIGE
    ALKOHOL
    ALBERNE MENSCHEN

STÄRKEN
    VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN
    PÜNKTLICH
    ÜBERZEUGEND
    IM GRUNDE SEHR ZAHM
    KREATIV

SCHWÄCHEN
    ZU ERNST
    HUMORLOS
    KRITISIERT IMMER UND ÜBERALL
    ARROGANT
    STEHTS GELANGWEILT


IRRWICHT TOTER ODER VERLETZTER DRACO
PATRONUS RABE
BESONDERHEITEN OKKLUMENTIK

ZAUBERSTAB KASTANIE - 10 ZOLL - EINHORNHAAR - GESCHMEIDIG
HAUSTIER FAMILIENEULE TINKER && HAUSELF ITCHIE

BACKSTAGE


AVATAR ELIZABETH MITCHELL
NEBENCHARAKTERE? TEAM SARAH
REGELN AKZEPTIERT? JA

SET, CHARAKTER ODER STECKBRIEFWEITERGABE? NEIN, JA, NEIN


Nach oben Nach unten
 
Narzissa Malfoy
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
EVERY FLAVOUR BEANS :: » DER SPIEGEL NERHEGEB :: Der sprechende Hut :: Zwischenspeicher-
Gehe zu: